Schnelle und einfache Montage eines Profilzylinders

Die Montage eines Profilzylinders können Sie selbst durchführen.
Natürlich gibt es einige Dinge zu beachten, damit am Ende auch alles einwandfrei funktioniert. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über die fachgerechte Demontage und Montage eines mechanischen Schließzylinders.

Generell gilt, dass ein Profilzylinder ein äußerst präzises Produkt ist, welches bei nicht fachgerechter Handhabung empfindlich reagiert. Bitte wenden Sie daher in keinem Fall Gewalt an, und nehmen Sie weder Akkuschrauber noch Hammer oder Ähnliches bei der Montage zur Hilfe.

Erster Schritt: Die Stulpschraube entfernen und das Schloss abschließen

Der Profilzylinder wird von einer Stulpschraube fixiert. Wenn Sie den Profilzylinder entfernen möchten, müssen Sie zunächst diese Schraube entfernen. Üblicherweise handelt es sich bei der Stulpschraube um eine Gewindeschraube mit Linsen- oder Senkkopf, die bei modernen Türen als Kreuzschlitz- und bei älteren Türen oft als Schlitzschraube ausgeführt ist. Bei älteren Rohrrahmentüren kann es vorkommen, dass sich die Schraube unter der Anschlagleiste versteckt. In dem Fall müssen Sie zunächst die komplette Leiste entfernen, um die Stulpschraube freizulegen.

Nachdem Sie die Stulpschraube entfernt haben, stecken Sie den Schlüssel auf der Innenseite der Tür ins Schloss, und schließen Sie – bei geöffneter Tür – einmal ab. Bei einem Drehknaufzylinder drehen Sie entsprechend einmal den Knauf, um das Schloss zu sperren.

Zweiter Schritt: Entfernen Sie den Profilzylinder

Beim Entfernen müssen Sie vor allem darauf achten, dass der Mitnehmer, der den Zylinder im Schloss hält, sich unten in Mittelstellung befindet. Um den Profilzylinder entnehmen zu können, müssen Sie nun den Schlüssel um 30 Grad nach links (7-Uhr-Stellung) oder um 30 Grad nach rechts (5-Uhr-Stellung) drehen. Wenn Sie langsam drehen und dabei sanft am Schlüssel ziehen, können Sie den Zylinder herausziehen.

Sollte dies nicht funktionieren, lockern Sie zunächst die Schrauben der Beschläge, und versuchen Sie dann, den Profilzylinder mit leichtem Rütteln zu entfernen. Nicht selten wurden Beschläge verspannt montiert, was eine entsprechende Lockerung notwendig macht. Bitte wenden Sie jedoch bei allem keine übermäßige Kraft an! Bei alten Schlössern können außerdem Korrosionsschäden vorliegen, die ein einfaches Entfernen des Zylinders verhindern. Hier hilft ein bisschen Zylinder-Pflegespray, um den Profilzylinder zu lösen.

Dritter Schritt: Das richtige Maß finden

Damit die Montage Ihres neuen Zylinders problemlos verläuft und der neue Profilzylinder auch passt, müssen Sie das genaue Maß Ihres alten Zylinders kennen. Eine Standardgröße von Zylindern beträgt 60 mm: 30 mm außen und 30 mm innen. Es gibt jedoch auch asymmetrische Zylinder, die z.B. ein Außenmaß von 30 mm und ein Innenmaß von 35 mm haben.

Generell gilt das Zylindermaß immer nur für das Gehäuse. Messen Sie von der Mitte des Mitnehmers, was gleichzeitig auch die Mitte der Befestigungsbohrung ist. Das Außenmaß wird grundsätzlich zuerst angegeben, das Innenmaß als Zweites. Bei sogenannten Halbzylindern beträgt das Innenmaß immer 10 mm und muss in der Regel nicht mitangegeben werden.

Haben Sie den alten und den neuen Zylinder vor sich liegen, dann vergleichen Sie die beiden als letzten Check vor der Montage. Die Maße sollten genau übereinstimmen. Ist das der Fall, gelingt eine einfache Montage.

Vierter Schritt: Montage des neuen Profilzylinders

Führen Sie den Schlüssel in die Innenseite des Zylinders ein. Drehen Sie den Schließbart des Profilzylinders mithilfe des Schlüssels in die 6-Uhr-Stellung (unten, mittig). Führen Sie den Profilzylinder mit dem so positionierten Schließbart in das Einsteckschloss. Gehen Sie bei der Montage behutsam vor.

Setzen Sie anschließend die Stulpschraube wieder ein. Achten Sie darauf, die Schraube gerade einzusetzen. Schrauben Sie sie mit der Hand fest. Bitte benutzen Sie weder Akku- noch Bohrschrauber! Ein Drehmoment von 1 bis 1,2 Nm sollten Sie nicht überschreiten.

Fünfter Schritt: Funktionsüberprüfung nach der Montage

Haben Sie den Profilzylinder montiert, sollten Sie die korrekte Funktion überprüfen: bei geöffneter Tür von innen und außen. Geht der Schlüssel noch etwas schwer, können Sie die Stulpschraube lösen und während eines erneuten Schließvorgangs wieder anziehen. Jetzt sollte alles reibungslos funktionieren!